Veröffentlicht am

Richtiger Umgang mit Akkus bei mobilen Geräten

Ich habe heute mal einen sehr interessanten Artikel auf heise.de entdeckt. Das hat mich auch auf die Idee gebracht, den Blog hier zu öffnen.

Viele sind sich nicht sicher, wie man den Akku richtig lädt, damit dieser möglichst lange lebt. Es gibt viele Meinungen, z.B. eine richtig gute App zum Laden, oder nie über Nacht laden oder nur mit Originalnetzteil vom Handy laden… Die meisten davon sind leider nur Gerüchte oder Halbwahrheiten. Teilweise stamen diese Hinweise aus der Zeit der Nickel-Cadmium Batterien mit dem sog. Memory-Effekt…

Ich fasse mal kurz zusammen:

Smartphone nie über Nacht am Strom lassen?

Das ist Quatsch: Jedes Handy und Handy-Akkus haben eine Ladeelektronik, die das Überladen und das 100%-ige entladen regelt.

Vor dem Aufladen sollte der Akku immer komplett leer sein?

„Korrekt – allerdings nicht für neue Batterien.“.. Also auch Quatsch für moderne Akkus, wenn man Gebrauchshinweise beim neuen Akku beachtet.

Neues Smartphone erst zum ersten Mal laden, wenn der Akku leer ist?

„Prinzipiell richtig, da die ersten Ladezyklen der Lithium-Ionen-Akkus die kritischsten sind. “

Der Akku hält länger, wenn er auf der Heizung liegt?

„Ganz im Gegenteil: „Akkus sollten möglichst kühl gelagert werden. Zehn Grad Temperaturerhöhung verdoppeln die Alterungsgeschwindigkeit“, sagt Dirk Uwe Sauer. “

Also auch Quatsch und zwar auch Quatsch hoch 2… Akkus mögen keine Wärme! Besser ist es aufzupassen, dass das Handy vor allem über warme Jahreszeit nicht heiß wird.

Akku vor dem Lagern voll aufladen?

Stimmt nicht für Li-ION Akkus! Am besten kühl lagern mit 20% Ladung.

Während des Ladens schadet Telefonieren dem Akku?

„Kein Problem.“ Also immer noch völliger Quatsch!

Quelle: Vollständiger Artikel bei heise.de